Dein Warenkorb
Alternative schließen Icon
Pfeil runter Icon
Einkaufswagen Icon

CO2-Fußabdruck: Welche Spuren hinterlässt du?

CO2-Fußabdruck: Welche Spuren hinterlässt du?
Zwei Tonnen Kohlenstoffdioxid darf jeder Mensch jährlich verursachen, damit der
Treibhauseffekt nicht intensiviert wird und die 2°C-Grenze der Klimaerwärmung
eingehalten werden kann.
Tatsächlich liegen die Emissionen bei einem Menschen aus Deutschland um ca. sechsmal so hoch: für den Ausstoß von 11t CO2
Weiterlesen

Zero Waste: Was bedeutet das eigentlich?

Zero Waste: Was bedeutet das eigentlich?

Zero Waste – Was steckt dahinter?

In unserer Gesellschaft findet langsam aber sicher ein Umdenken statt. Immer mehr Bürger fragen sich, wie sich im Alltag Müll vermeiden lässt und damit nicht nur der Geldbeutel, sondern auch die Umwelt geschont wird.


Im Zuge dessen fällt auch immer wieder der Begriff des Zero Waste.
In diesem Artikel haben wir uns diesen Begriff mal genauer angesehen und verraten dir wie du Zero Waste denken kannst.

Der Gedanke hinter Zero Waste

Die Zero Waste Bewegung ist eine Philosophie, die im weitesten Sinn nach Nachhaltigkeit strebt. Definiert wird sie durch das Ziel: möglichst wenig Abfall zu produzieren und Rohstoffe nicht zu vergeuden.

Dieses Ziel wird insbesondere durch Recycling, Kompostierung und Abfallvermeidung erreicht. Aber auch Konsumverweigerung und Reparaturen sind ein weiterer Teil der Zero Waste Bewegung.


Oft werden im Zusammenhang mit ZERO WASTE die 6 "R" genannt, die für die folgenden Begriffe stehen:
Refuse ( = Abfall vermeiden)
Reduce
( =Abfall  reduzieren)
Reuse (=
Abfall wiederverwenden)
Repair
(= Abfall reparieren)
Recycle
(= Abfall recyclen)
Rot
(= Abfall kompostieren)


Wenn wir Müll vermeiden (insbesondere Verpackungsmüll) und unseren Konsum generell zurückschrauben, sparen wir wertvolle Ressourcen. Verpackungen und gerade Einwegartikel müssen schließlich unter Einsatz jener ohnehin schon knappen Ressourcen hergestellt werden.

Da diese Dinge nur eine kurze Nutzungsdauer haben, muss dies so billig wie möglich geschehen. Das geht nicht nur auf Kosten unserer Gesellschaft, sondern ist auch für die Umwelt schlecht, da Ressourcen unnötig verschwendet werden.
Zero Waste soll auch einen Denkanstoß geben, wieder nach Qualität und nicht nach Quantität zu kaufen.

Ist Zero Waste überhaupt erreichbar?

Wir alle wissen, dass viele Ideale, darunter auch Zero Waste, im Alltag nur schwer erreichbar sind. Dies sehen Experten auch als größten Kritikpunkt von Zero Waste. 

Kann man Zero Waste und die damit verbundenen Ideen also gleich wieder vergessen?


Wir finden nicht.
Zero Waste ist schon lange nichts mehr nur für extreme Ökos sondern für jeden in unserer Gesellschaft. Wir alle können dabei mitmachen und zumindest statt „Zero Waste“ in unserem Alltag ein Denken zu „Less Waste“ verankern und uns damit immer mehr in Richtung einer nachhaltigen Zukunft bewegen.

Weiterlesen