Wie du Silvester nachhaltig feiern kannst

Wie du Silvester nachhaltig feiern kannst

Wie alles dieses Jahr, wird auch Silvester ganz anders als geplant. Auch wenn es schade ist, dass wir dieses Jahr nur im engsten Kreis feiern können, hat das auch sein Positives. So verbringen wir diesen Abend nur mit den wichtigsten Menschen in unserem Leben und ein kleiner Kreis kann auch deutlich stressfreier sein. Warum also nicht dieses Silvester als Anreiz nehmen und einfach mal ganz anders feiern - nachhaltiger. Dafür haben wir euch hier ein paar Tipps zusammengetragen, wie euch ein nachhaltiges Silvester gelingt - mit mindestens genau so viel Spaß. Nächstes Jahr gibt es dann hoffentlich wieder nachhaltige Silvesterfeiern im großen Kreis.

Dekorationen

Verzichte auf Einweg-Dekorationen wie Luftballons oder Konfetti. Beides landet meist an Neujahr direkt im Müll. Genießt deswegen einfach die Weihnachtsdeko ein bisschen länger.

Unterhaltung

Leider sind die Silvesterklassiker wie Bleigießen oder Feuerwerk alles andere als nachhaltig. Aber es geht auch anders. 

Wachsgießen: Diese nachhaltige Alternative zum Bleigießen ist bereits weit verbreitet und du kannst Sets dafür in den meisten Supermärkten bekommen. Doch es geht noch nachhaltiger: Anstatt ein neues Set zu kaufen, benutzt einfach Kerzenreste (Docht entfernen!) und erhitzt diese wie gewohnt in einem Löffel über einer Kerze. Anschließend in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und das Rätselraten kann beginnen. Deutungen zu den entstandenen Meisterwerken gibt es online.

Feuerwerk: Jedes Jahr entstehen in den Stunden zwischen den Jahren fast 5000 Tonnen Feinstaub, das sind knapp 15% der durch den Verkehr über das ganze Jahr ausgestoßenen Menge! Nicht nur die Umwelt wird durch Feuerwerk belastet, auch für Haus- und Wildtiere bedeutet das enormen Stress. Nicht zuletzt, sollten dieses Jahr die Notaufnahmen entlastet werden, denn Feuerwerkskörper führen nicht selten zu Verletzungen.

Verzichte deshalb auch nächstes Jahr darauf, selbst ein Feuerwerk zu zünden und genieße das Feuerwerk deiner Nachbarschaft oder Stadt. Für Profis: helft am nächsten Tag die Straßen und Grünflächen in eurer Nachbarschaft von den Überresten der Silvesternacht zu befreien und entsorgt den Müll artgerecht.

Verpflegung

Essen: Auch in Sachen Verpflegung musst du auf nichts verzichten. Die Favoriten wie Raclette oder Fondue gehen auch ganz einfach nachhaltig. Umwelttechnisch wäre es am besten, auf tierische Produkte zu verzichten. Vegane Alternativen zu den Zutaten für's Raclette gibt es viele, oder ihr nutzt das Raclette einfach um und macht zum Beispiel Raclette-Pizza. Wenn ihr nicht auf tierische Produkte verzichten möchtet, kauft möglichst regional und biologisch ein. Auf dem Markt gibt es die meisten Produkte auch minimal verpackt.

Getränke: Auch bei Getränken gilt, je weniger Plastik desto besser. Leider hat das Pfandsystem in Deutschland noch so seine Lücken. Kauft deshalb vorzugsweise Getränke in Glas-Pfandflaschen. Auch der Transportweg sollte hier nicht vernachlässigt werden, kaufe Getränke also lieber von einem regionalen Hersteller. Auch das Silvester-Must-Have Sekt sollte möglichst nachhaltig gekauft werden. Achte hier darauf, dass der Sektkorken aus echtem Kork besteht, der ist nämlich nachwachsend, gut für die Umwelt und erhält die wichtigen Korkwälder in Europa.

Geschirr: Um ein stressfreies Feiern zu ermöglichen, setzen viele Menschen an Silvester auf Einweggeschirr. Da das Fest dieses Jahr kleiner ausfällt, wird es also kein Problem sein, richtige Geschirr und Gläser zu benutzen. Abspülen kann man auch am nächsten Tag noch. Auch Stoffservietten reduzieren den Müll an Silvester deutlich.

Vorsätze

Klar, an Silvester werden Vorsätze gemacht. Wie wäre es, dieses Jahr einige Vorsätze der Nachhaltigkeit zu widmen? Hier ein paar Vorschläge:

  • Esse mehr vegetarisch oder vegan. Du musst nicht gleich komplett umsteigen, versuche es doch mit einem Veggi-Tag pro Woche oder nehme dir vor, jeden Monat mindestens ein neues Produkt zu probieren.
  • Nachhaltigkeit im Bad: Reduziere deinen Plastikverbrauch im Bad indem du auf unverpackte Produkte umsteigst, wie zum Beispiel unsere Duschseifen oder unser Serum in der Glasflasche. Achte zudem auf möglichst natürliche Inhaltsstoffe - bei zertifizierter Naturkosmetik ist unter Anderem Mikroplastik verboten! Hier ist jeder kleine Schritt, ein Schritt in die richtige Richtung.
  • Reduziere deinen Stromverbrauch. Schalte deine Geräte ganz aus, und lade dein Handy oder Laptop nur bis der Akku voll ist. Informiere dich zudem, über Ökostromanbieter und wechsle gegebenenfalls.
  • Du willst dich im neuen Jahr mehr bewegen? Hier kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Bewege dich mehr zu Fuß oder mit dem ÖPN fort, das reduziert deinen CO2-Fußabdruck und hilft deiner Gesundheit.
  • Nutze ökologische Putzmittel. Konventionelle Putzmittel enthalten viel Chemie, damit sie auch mit den schlimmsten Verschmutzungen klar kommen. Meist kommt es im privaten Haushalt aber gar nicht zu so schlimmen Verschmutzungen. Auch für Kinder oder Haustiere können die enthaltenen Stoffe gefährlich sein. Nutze deshalb lieber Putzmittel mit natürlichen Inhaltsstoffen oder stelle deine Putzmittel selbst her - das geht mit wenigen Zutaten, die du vermutlich schon zuhause hast.
  • Kaufe mehr lokal ein. Nicht nur Lebensmittel sollten aus der Region kommen und am besten saisonal sein. Auch andere Artikel sollten vorzüglich regional gekauft werden. So unterstützt du den Einzelhandel in deiner Stadt und sparst CO2 durch den Versand.

Egal, wie Silvester bei dir dieses Jahr ausfällt, wir wünschen dir alles Gute für das neue Jahr und bedanken uns für deine Unterstützung. Wir sind gespannt, was das nächste Jahr uns bringen wird.

Guten Rutsch!