Dein Warenkorb
Alternative schließen Icon
Pfeil runter Icon
Einkaufswagen Icon

Wie du dein Zuhause natürlich sauber bekommst

Wie du dein Zuhause natürlich sauber bekommst

Das in herkömmlichen Reinigungsmitteln viele, teilweise schädliche, Chemikalien enthalten sind ist schon lange kein Geheimnis mehr. Nicht nur sind Putzmittel aus dem Supermarkt in Plastik verpackt, sie sind außerdem auch kostspielig. Selbst vermeintlich natürliche Reiniger sind oft in schwer recyclebaren Flaschen gefüllt.

Gerade wenn Kleinkinder oder Tiere im Haushalt leben, sollte auf die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe von Reinigungsmitteln geachtet werden.

Wir verraten Dir heute, wie du dein Zuhause nachhaltig sauber bekommst und dadurch sogar etwas für die Umwelt tun kannst!

Es gibt bereits viele Anleitungen zum Selbermachen von Reinigungsmitteln. Dafür musst du aber zuerst in diverse Inhaltsstoffe investieren, die dann oft ebenfalls in – rate mal – Plastik verpackt sind. Warum also nicht einfach Dinge nehmen, die du schon Zuhause hast und im Normalfall sogar wegwerfen würdest!

Hier unsere Tipps, wie du mit diesen drei Abfällen dein Zuhause frisch und sauber bekommst:

Kaffeesatz

  • Natürliche Alternative zu Mikroplastik: Habt ihr euch schon einmal gefragt was in Scheuermilch eigentlich scheuert? Leider ist diese Funktion meistens Mikroplastik zuzuschreiben. Diesen lästigen Inhaltsstoff könnt ihr aber einfach umgehen, indem ihr Kaffeesatz als Scheuermilch nutzt. Die einzelnen Körner des Kaffeesatzes reiben die Verschmutzungen einfach weg. Zum Reinigen von zum Beispiel Vasen, gebt einfach eine kleine Menge Kaffeesatz in das verschmutzte Gefäß und gießt es mit etwas Wasser auf. Dann ein Paar mal hin- und herschwenken und mit klarem Wasser ausspülen.
  • Unangenehme Gerüche entfernen: Nicht nur in den tiefen des Kühlschrankes vergessene Lebensmittel können zu unangenehmen Gerüchen führen. Auch Fisch oder reifer Käse können ihre eigene Duftnote hinterlassen. Um solche Gerüche zu entfernen, stelle eine kleine Schale mit Kaffeesatz in den Kühlschrank und lasse sie über Nacht dort stehen. Am nächsten Tag sind alle Duftspuren beseitigt.
  • Kratzern in dunklen Holzmöbeln entfernen: Kratzer in Holzmöbeln passieren schnell. Doch die kannst du ganz einfach mit etwas feinem Kaffeesatz überdecken. Den Kaffeesatz dafür mit einem Wattestäbchen auf den Kratzer reiben, so wird die Kerbe gefüllt und durch das Kaffeeöl verschlossen. Dieser Tipp ist nur für dunkle Holzmöbel geeignet, am besten zuerst an einer unauffälligen Stelle testen.

Zitrone

  • Küchenutensilien aus Holz desinfizieren: Vor allem Schneidebretter aus Holz kommen mit diversen Lebensmitteln in Kontakt, sind aber gleichzeitig schwierig zu reinigen. Deshalb solltest du deine Schneidebretter regelmässig desinfizieren. Das geht ganz einfach mit einer halben Zitrone und etwas grobem Salz: Das Salz auf dem Brett verteilen und mit der Zitrone einreiben, abwaschen und trocknen lassen. Der Saft der Zitrone desinfiziert und das Salz entfernt Verschmutzungen.
  • Kalkablagerungen im Wasserkocher entfernen: Kalk lässt sich super mit Zitronensäure, welche in Zitronensaft enthalten ist, entfernen. Gebe hierfür etwas Zitronensaft auf ein Tuch und reinige den Innenraum des Wasserkochers damit. Anschließend lauwarmes Wasser und einen großzügigen Schuss Zitronensaft hineingeben und das Ganze ca. eine halbe Stunde einwirken lassen. Dann nur noch gründlich ausspülen und trockenreiben.
  • Verfärbungen aus Plastikbehältern entfernen: Wer kennt es nicht, einmal Tomatensauce in einen Plastikbehälter gefüllt und für immer an diesen Fehler erinnert. Doch mithilfe unseres gelben Wundermittels lassen sich diese Verfärbungen ganz easy entfernen. Reibe die Verfärbung mit einer halbierten Zitrone ein und stelle sie etwas in die Sonne. Die Verfärbungen sollten dann der Vergangenheit angehören.

Orangen

  • Badreiniger in Orange: Lästige Kalkablagerungen lassen sich mit Orangen super entfernen. Die enthaltene Säure löst den Kalk auf natürliche Weise ab. Hierfür Armaturen in der Dusche oder am Waschbecken mit einer halbierten Orange abreiben und mit Wasser nachspülen, abtrocknen und fertig!
  • Fettrückstände lösen: Gerade in Pfannen hat man oft mit eingetrockneten Fettrückständen zu kämpfen. Um diese zu lösen, die betroffenen Stellen mit einer Orangenschale abreiben. Die Schale hat einen leichten Peelingeffekt und die enthaltene Säure löst das Fett.

Diese Tipps sind nur eine kleine Auswahl, wie du natürliche Mittel zur Reinigung deines Heims nutzen kannst. So lassen sich vor allem Abfall vermeiden und du weißt, was in deinen natürlichen Reinigern enthalten ist.