Dein Warenkorb
Alternative schließen Icon
Pfeil runter Icon
Einkaufswagen Icon

Kaffee und Gesundheit - Was sagt die Forschung?

Kaffee und Gesundheit - Was sagt die Forschung?

Kaffee – Ist er nun gesund oder ungesund? Was sagt die Forschung?

Kaffeebohnen

Bietet Kaffee gesundheitliche Vorteile?


Bereits seit Jahrhunderten wird Kaffee geerntet um die Welt jeden Morgen wach zu machen und uns aus dem Mittagstief zu befreien. Dennoch wird Kaffee auch unterstellt, manche Krankheiten auszulösen. Die braune Bohne soll unter anderem für Wachstumsstörungen oder Herzerkrankungen verantwortlich sein.

Neuere Forschungsergebnisse zeigen aber, dass Kaffee doch gesundheitliche Vorteile hat.

Jüngste Studien haben im Allgemeinen keinen Zusammenhang zwischen Kaffee und einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten oder Krebs festgestellt.

Kaffee kann dich gesünder machen

In der Tat haben einige Studien einen Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und verminderter Gesamtmortalität und möglicherweise kardiovaskulärer Mortalität festgestellt, obwohl dies bei jüngeren Menschen, die große Mengen Kaffee trinken, möglicherweise nicht zutrifft.

Warum die offensichtliche Umkehr im Denken über Kaffee? Frühere Studien berücksichtigten nicht immer, dass bekannte Risikoverhaltensweisen wie Rauchen und körperliche Inaktivität bei starken Kaffeetrinkern häufiger auftraten.

Studien haben gezeigt, dass Kaffee gesundheitliche Vorteile haben kann, einschließlich des Schutzes vor Parkinson, Typ-2-Diabetes und Lebererkrankungen, einschließlich Leberkrebs. Kaffee scheint auch die Denkleistung zu verbessern und das Risiko einer Depression zu verringern.

Welche Risiken der Kaffeekonsum doch haben kann


Die Forschung scheint jedoch einige Risiken zu bergen. Ein hoher Konsum von ungefiltertem Kaffee (gekocht oder Espresso) wurde mit einem leichten Anstieg des Cholesterinspiegels in Verbindung gebracht.

Darüber hinaus haben einige Studien ergeben, dass zwei oder mehr Tassen Kaffee pro Tag das Risiko für Herzerkrankungen bei Menschen mit einer spezifischen - und recht häufigen - genetischen Mutation erhöhen können, die den Abbau von Koffein im Körper verlangsamt. Wie schnell und gut dein Körper Kaffee abbaut, kann sich also auf dein Gesundheitsrisiko auswirken.

Kaffee ist nicht gleich Kaffee
Obwohl Kaffee für deinen Körper mehr positive als negative Inhaltsstoffe und darüber hinaus noch so gut wie keine Kalorien hat, solltest du bedenken, dass Kaffee nicht gleich Kaffee ist.

Kaffee_Latte

Alle anderen Zusätze mit denen der Kaffee gerne aufgepeppt wird, wie Milch, Zucker oder Sirup fügen diesem Fett und Kalorien hinzu - in einigen Fällen bis zu Hunderte von Kalorien. Dies wirkt sich natürlich auf die Beurteilung, ob Kaffee gesund ist oder nicht aus.