Dein Warenkorb
Alternative schließen Icon
Pfeil runter Icon
Einkaufswagen Icon

Wieso Kaffeeöl gut für deine Haut ist

Wieso Kaffeeöl gut für deine Haut ist

Öle sind zu einem festen Bestandteil von Hautpflegeprodukten geworden. Mittlerweile gibt es nicht nur Kokosöl-Haarmasken oder Olivenöl-Körperpeelings sondern auch ätherische Öle in unserer Hautpflege.

Aber hast Du jemals darüber nachgedacht, Hautpflege mit Kaffeeöl zu verwenden?

Kaffee macht nicht nur dich, sondern auch deine Haut wach

Unsere normale morgendliche Tasse Kaffee ist dafür bekannt, dass sie uns täglich eine Dosis Energie gibt. Aber was hat Kaffee trinken jetzt mit Hautpflege zu tun? Ganz einfach: Kaffee und das darin enthaltene Kaffeeöl hat viele positive Eigenschaften die auch gut für die Haut sind.

WAS IST EIGENTLICH KAFFEEÖL?

Kaffeebohnen (eigentlich Samen) enthalten wie viele Samen viele natürliche Öle, die durch Hitze aktiviert werden können. Wenn wir Kaffeebohnen rösten, um daraus Kaffeesatz zu machen, passieren zwei Dinge. Erstens reduziert die Hitze des Rösters den komplexen Zucker in den Kaffeebohnen zu einfacheren Zuckern, die leichter zu schmecken sind. Dies kann Kaffee einen karamelligen, nussigen Geschmack verleihen. Mit zunehmender Hitze beginnen auch die Säuren im Kaffee abzubauen. Bei schonender Röstung hinterlassen die Kaffeebohnen genügend Geschmack, ohne sauer oder verbrannt zu werden.
Aus diesen leckeren, nährstoffreichen Bohnen aber auch neuerdings aus gebrauchtem Kaffeesatz kann Kaffeeöl gewonnen werden.

SICH KAFFEE INS GESICHT SCHMIEREN? WARUM NICHT?

Kaffee ist voller wertvoller Inhaltsstoffe, die deine Haut schützen und reparieren. So zum Beispiel Antioxidantien wie Vitamin E. Hohe Mengen an Vitamin E und anderen essentiellen Nährstoffen im Kaffee helfen, deine Haut zu beruhigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. 

Pflege für reife Haut

Kaffeeöl wird aufgrund seiner feuchtigkeitsbindenden Wirkung oft in Produkten zur Pflege von reiferer Haut verwendet. Indem es die Synthese von Collagen anregt, unterstützt es die Regenerationsfähigkeit der Haut. Auch enthält das Öl den in der Haut natürlich vorkommenden Stoff Palmitinsäure, welcher unter Anderem die Haut vor äußeren Einflüssen schützt. Ähnlich wie ein Schwamm, der pflegende Inhaltsstoffe in die unteren Hautschichten zieht, gilt das Kaffeeöl als besonders geeignet für schlaffe, trockene und müde Haut. Zudem wirkt es mit antioxidativen Eigenschaften schützend vor schädlichen Umwelteinflüssen und wirkt der Hautalterung und Faltenbildung entgegen.

Straffende Wirkung
Ein weiterer beliebter Verwendungszweck von Kaffee-Öl in der Kosmetik, ist dessen Verwendung in hautstraffenden und Cellulite bekämpfenden Körperlotionen. Das darin enthaltene Koffein fördert die Durchblutung und kann somit dazu beitragen die Haut straffer erscheinen zu lassen.

Als Sonnenschutz
Da Kaffee-Öl vor Sonne schützende Eigenschaften aufweist, ist es nicht selten auch Bestandteil von Sonnenschutzprodukten. Zudem wirkt es der lichtbedingte Hautalterung und Faltenbildung entgegen und versorgt die Haut zudem mit Feuchtigkeit. Allerdings sollte Kaffeeöl nicht als alleiniger Sonnenschutz verwendet werden.

Feuchtigkeitsspendend, abschwellend und entzündungshemmend
Beigemischt in Gesichtscremes oder wahlweise auch pur, kann Kaffee-Öl für einen frischen Teint sorgen. Wie bereits erwähnt, wirkt es intensiv feuchtigkeitsspendend. Darüber hinaus sorgen Inhaltsstoffe wie Cafestol, Kahweol und Phytosterole auch für eine entzündungshemmende Wirkung.

Das enthaltene Koffein kann auch abschwellend und straffend wirken und begünstigt somit ein frisch aussehendes Hautbild. In Lippenpflegeprodukten kann Kaffeöl als Zusatz für einen extra Kick an Feuchtigkeitspflege sorgen.