Dein Warenkorb
Alternative schließen Icon
Pfeil runter Icon
Einkaufswagen Icon

Kaltes oder heißes Wasser: Was ist besser für die Haut?

Kaltes oder heißes Wasser: Was ist besser für die Haut?
Hautpflege kann doch eigentlich nicht so schwer sein. Stimmt das wirklich? Täglich verwenden wir Gesichtsreiniger, Shampoos und Cremes und insbesondere bei trockener Luft benötigt unsere Haut eine besondere Pflege um nicht auszutrocknen.

Doch wie so oft können Details den entscheidenden Unterschied machen.
Nicht nur die Inhaltsstoffe, die wir an unsere Haut lassen, sondern auch ob wir unsere Haut mit kaltem oder warmem Wasser waschen, können darüber entscheiden ob wir uns und unserer Haut etwas Gutes tun oder sie sogar schädigen.

Wichtig dabei: Das Wasser muss für das optimale Pflegeergebnis die richtige Temperatur haben. Dieser Artikel zeigt, wie sich die Wassertemperatur mit der wir uns waschen unseren Teint beeinflussen kann und was wir dagegen tun können.

Was heißes Wasser der Haut antun kann

Wir alle wissen – eine heiße Dusche oder Gesichtswäsche ist toll. Wir fühlen uns entspannt und die Muskelverspannung, die wir noch bis vor Kurzem hatten, scheint auf einmal verschwunden. Doch was gut tut muss nicht immer auch gut für unsere Haut sein.

Wenn wir zu heißes Wasser an unsere Haut lassen kann dies unsere Haut austrocknen und den natürlichen Schutzmantel der Haut zerstören. Für jemanden, der sehr fettige Haut hat, mag dies eigentlich gut sein, denn das überschüssige Hautfett wird ja abgewaschen. Doch es kann sein, dass unsere Haut nun viel mehr Fett produziert und man aus dem Kreislauf zwischen waschen und fettiger Haut nicht mehr herauskommt.

Die Haut glänzt dann übermäßig stark fettig.

Und wie ist es mit kaltem Wasser? – Ist dies wirklich besser für unsere Haut?

Kaltes Wasser macht wach und kann die Haut vorübergehend zusammenziehen. Bei geschwollener Haut oder Augenringen wirkt kaltes Wasser manchmal wahre Wunder.

Trotzdem ist es besser die Haut nicht ausschließlich mit kaltem Wasser zu reinigen.

Weder warm noch kalt. Was ist die beste Wassertemperatur für meine Haut?

Man muss nicht mit einem Thermometer die Wassertemperatur testen, bevor man duschen geht oder sich das Gesicht reinigt. Um sowohl sich selbst als auch der Haut etwas Gutes zu tun, sollte das Wasser möglichst lauwarm sein (30-35 Grad Celsius).

Die meisten Hautpflegeprodukte sind auf die Verwendung mit lauwarmem Wasser abgestimmt

Bei vielen Hautpflegeprodukten ist es sehr wichtig, dass diese mit lauwarmem Wasser angewendet werden. Beispielsweise ist es bei Gesichtsreinigern essentiell lauwarmes Wasser zu verwenden, da nur so die Schaumbildung optimal ist.