Dein Warenkorb
Alternative schließen Icon
Pfeil runter Icon
Einkaufswagen Icon

Regional und saisonal Einkaufen – Umweltschutz beginnt im Einkaufskorb

Regional und saisonal Einkaufen – Umweltschutz beginnt im Einkaufskorb

 

Äpfel aus Neuseeland und Avocado aus Peru – in unseren Supermärkten findet man Obst und Gemüse aus der ganzen Welt und die meisten Sorten gibt es auch das ganze Jahr über. Auch Bananen und Ananas im Obstkorb zuhause sind schon längst zur Gewohnheit geworden. Allerdings tragen unsere Kaufentscheidungen erheblich zum Klimawandel bei. Weite Transportwege und der damit verbundene CO2-Ausstoß, Energieverbrauch bei der langen Lagerung und Kühlung von Lebensmitteln, Ausbeutung und Wasserknappheit im globalen Süden und die Abholzung von Wäldern für den Anbau von Soja sind dabei nur einige Beispiele des weitreichenden Einflusses unseres Konsums.

Eine umweltfreundliche Lösung stellt das regionale und saisonale Einkaufen dar. Heute zeigen wir euch, welche Vorteile dadurch entstehen und teilen ein paar Einkaufsempfehlungen.

Vorteile von Produkten aus der Region

  • Mehr Saisonalität: Wenn du regional kaufst, hast du einen sicheren Zugang zu saisonalen Lebensmitteln.
  • Kürzere Transportwege: Viele Lebensmittel werden von überall her mit Schiffen, Lkw und Flugzeugen nach Deutschland transportiert. Dadurch werden (vermeidbare) Treibhausgase ausgestoßen. Der regionale Einkauf reduziert lange Transportwege oder macht sie sogar überflüssig.
  • Gesündere Lebensmittel: Regionale Produkte sind nicht automatisch gesund – aber sie sind mit höherer Wahrscheinlichkeit gesund. Denn die meisten regionalen Erzeuger bevorzugen eine ökologische oder sogar biologische Landwirtschaft ohne Einsatz giftiger Chemikalien und Dünger. Außerdem sind fertige Produkte wie Marmeladen oder Käse weniger stark verarbeitet als die Pendants aus dem Supermarkt.
  • Besserer Geschmack: Wer regional und saisonal einkauft, erhält auch einen besseren Geschmack. Das liegt zum Beispiel daran, dass Obst und Gemüse auf den Feldern ausreifen kann, weil die Ernte nicht lange transportiert werden muss. So muss man nicht noch tagelang warten, bis das Obst zuhause nachgereift hat, sondern es ist oft schon direkt genussreif. Außerdem enthalten frischere Lebensmittel noch mehr wertvolle Vitamine und Nährstoffe.
  • Unterstützung der regionalen Wirtschaft und kleinerer Betriebe:    Das direkte Einkaufen beim Erzeuger schafft Arbeitsplätze und erhöht die Chancen auf fairen Lohn aller Menschen in der Umgebung. Zudem kannst du so kleinere Betriebe und deren bestehen im Gegensatz zu Großunternehmen unterstützen.
  • Artenschutz: Regionale Bio-Höfe bauen im Einklang mit der Natur an, erhalten alte Sorten und fördern den Artenschutz, vor allem von Insekten.
  • Günstigere Preise bei saisonalem Einkauf:                                Erdbeeren sind beispielsweise von Juni bis September aus Deutschland erhältlich. In diesem Zeitraum werden sehr viele Erdbeeren produziert. Das hohe Angebot sorgt gleichzeitig auch für geringere Preise. Gleiches gilt auch beispielsweise für Kürbisse, Gurken oder Spargel.

Und wie kann man nun am einfachsten regional und saisonal einkaufen?

  • Saisonkalender: Drucke dir am besten einen Saisonkalender aus und hänge ihn dir in die Küche oder das Esszimmer. So kannst du besser einschätzen, was es gerade auf dem regionalen Markt gibt und deine Gerichte im Voraus planen. Es gibt auch einige Saisonkalender Apps, so hast du ihn immer beim Einkaufen dabei. Wir haben dir hier einmal ein Beispiel verlinkt: https://www.bzfe.de/_data/files/3488_2017_saisonkalender_posterseite_online.pdf
  • Wochenmarkt: Auf dem Bauernmarkt deiner Region findest du eine Auswahl saisonaler Lebensmittel, zu deren Herkunft und Anbau du auch die Verkäufer befragen kannst. Das Gemüse und Obst ist zudem sehr frisch und du unterstützt Betriebe aus deinem Umfeld. Ein weiterer Vorteil ist das Einsparen von Verpackungen: du kannst das lose Gemüse und Obst ganz einfach in deinem Jutebeutel oder Rucksack transportieren.
  • Unverpackt und Bio-Läden: Hier findest du in den meisten Fällen einen Bereich mit regionalen Lebensmitteln oder Produkte mit Labels deiner Region.
  • Online: Websiten wie „Marktschwärmer“ ermöglichen dir regionales Einkaufen von zuhause aus. Gemüseboxen können im Abonnement oder individuell zusammengestellt nach Hause bestellt werden, sodass du nicht vormittags zum Wochenmarkt laufen musst. Außerdem gibt es mittlerweile in fast jeder Region eine SoLaWi, die Lebensmittel ausliefert.
  • Im Supermarkt: Natürlich kannst du auch in deinem normalen Supermarkt saisonal und regional einkaufen. Hier musst du allerdings genau auf die Herkunftsländer achten und am besten vorher einen Blick in den Saisonkalender werfen. Wenn du zudem noch unverpackt einkaufen willst, kann es sein, dass du auf dem Wochenmarkt oder im Unverpackt Laden eine größere Auswahl vorfindest.